deenfrites

WEG Kentucky: Keine positiven Dopingproben bei Reit-WM!

Lausanne/SUI. 140 Blut- und Urinproben wurden bei 82 Pferden von den FEI-Veterinären entnommen und auf verbotene Substanzen untersucht. Das Ergebnis lautete: kein Pferd war positiv.

Zufrieden äußerte sich FEI-Präsidentin Prinzessin Haya: »Ein großer Erfolg für den Pferdesport und für unser Programm, sauberen Sport zu wollen.« Getestet wurden alle Siegerpferde aus den Einzelwettbewerben sowie je ein Mannschaftspferd aus den Medaillenrängen. Weiter wurden Proben von Pferde nach dem Zufallsprinzip gezogen.

Die Weltreiterspiele 2010 in Kentucky/USA sind somit von Dopingskandalen verschont. Anders war es bei den Olympischen Spielen vor zwei Jahren in Hongkong, dort waren sechs Pferde positiv, unter anderem das deutsche Springpferd Cöster unter Reiter Christian Ahlmann (Marl), der für acht Monate gesperrt und für zwei Jahre aus dem FN-Springkader ausgeschlossen wurde.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 802 Gäste und keine Mitglieder online

Wer hat Angst vorm wilden Pferd?

Partner-KLICK