deenfrites

Bettina Hoy verzichtet auf Mitgliedschaft im Olympiakader

Vielseitigkeitsreiterin konzentriert sich künftig auf Trainertätigkeit


Warendorf (fn-press). Bettina Hoy (Rheine) hat sich entschieden, nicht mehr für den deutschen Olympiakader zur Verfügung zu stehen. Sie möchte sich künftig verstärkt auf ihre Tätigkeit als Bundestrainerin der niederländischen Vielseitigkeitsreiter konzentrieren.

„Für mich stand immer fest, dass ich dann gehe, wenn ich noch zur Weltspitze gehöre. Und nach der Teilnahme an drei olympischen Spielen, fünf Welt- und zehn Europameisterschaften ist dieser Zeitpunkt nun gekommen. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, heute meinen Rücktritt aus dem deutschen Olympiakader zu erklären“, sagte Hoy. Die 55-Jährige nahm 1984 zum ersten Mal an den Olympischen Spielen teil. 1997 gewann sie in Burghley (GBR) den EM-Einzeltitel mit ihrem Pferd Watermill Stream. Dies war der erste deutsche Einzelsieg in der Vielseitigkeit seit 1936. Außerdem zählen WM-Team-Gold 2006 sowie vier Bronze- und eine Silbermedaille zu ihrer Medaillensammlung.

„Bettinas Karriere ist einzigartig. Sie zählte über viele Jahre hinweg zu den besten deutschen Vielseitigkeitsreitern und war stets eine wichtige Stütze der Championatsmannschaften. Über ihre Entscheidung bin ich deshalb sicher nicht glücklich und sie ist ihr auch bestimmt nicht leicht gefallen“, sagte Hans Melzer, Bundestrainer der deutschen Vielseitigkeitsreiter.

Cookies-Hinweis