deenfrites

Radolfzell: Jung wiederholt Vorjahressieg im CIC2*

Stephanie Böhe gewinnt U25-Förderpreis-Wertung

Radolfzell (fn-press). Bei der internationalen Vielseitigkeit in Radolfzell am Bodensee ist Michael Jung (Horb) auch in diesem Jahr seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Nach seinem Vorjahressieg mit fischerIncantas verwies der 34-jährige Reitmeister jetzt auch mit dem neunjährigen Hannoveraner Lennox (v. Sunlight xx) die Konkurrenz auf die Plätze.

 

Am Ende wurde es allerdings noch einmal richtig spannend. So hatten Jung und sein Lennox, der als potenzieller Kandidat für die Europameisterschaft in Polen gehandelt wird, zu ihrem herausragenden Dressurergebnis von nur 32,0 Minuspunkten bereits zwei Zeitstrafpunkte im Gelände gesammelt und leisteten sich zum Abschluss zwei Abwürfe im Springen. Endstand 44,0 Minuspunkte. Mehr hätten es auch nicht werden dürfen, um vor der an zweiter Stelle positionierte B-Kaderreiterin Judith Sommer (Immenhausen) mit Hamilton zu bleiben, die die Prüfung dank einer Nullrunde im Parcours mit insgesamt 44,5 Minuspunkten abschloss. Jung und Nachwuchspferd Star Connection, Weltmeister der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde 2014, kamen auf 44,7 Minuspunkte.

Ebenfalls zwei Abwürfe im Parcours kosteten Stephanie Böhe (Soderstorf) mit Haytom – wie Hamilton ein Nachkomme des Vollblüters Heraldik xx - einen Platz unter den ersten drei. Als eines von nur drei Paaren, das die Geländestrecke ohne Zeit- und Hindernisfehler bewältigte, rangierten Böhe und Haytom vor dem Springen noch auf Rang zwei. Mit einem Endstand von 45,8 Minuspunkten wurde jedoch Platz vier daraus. Versöhnt wurde die 24-Jährige durch den Sieg in der Sonderwertung der U25-Förderpreis-Serie, die sie im Vorjahr bereits schon einmal gewinnen konnte. Die Serien-Zweite von 2016, Leonie Kuhlmann (23, Einbeck), landete mit ihrer Holsteiner Schimmelstute Cascora mit 48,8 im CI2* auf Platz sechs.

Zwischen den beiden U25-Reiterinnen belegte Felix Vogg mit Onfire (47,3 Minuspunkten) Platz fünf im CIC2*. Der für die Schweiz startende und auf dem Austragungsort Gut Weiherhof in Radolfzell beheimatete Reiter siegte darüber hinaus mit dem Westfalen Colero im CIC1* (37,0) vor der deutschen Nachwuchsreiterin Antonia Baumgart (Düsseldorf) mit Little Rose (41,4). Der Sieg im CCI1* ging auf das Konto von Nina Schultes (Ohlstadt) mit Zappelphilipp, einem Trakehner von Betel xx. Sie beendeten die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von 39,6 Minuspunkten.

Wer ist online?

Aktuell sind 1237 Gäste und keine Mitglieder online

Im Blickpunkt ...

An dieser Stelle weisen wir auf besonders interessante Beiträge auf unseren Portalseiten hin:

  • Bildschirmfoto 2017 07 17 um 14.44.23Jappeloup – Eine Legende ist ein französischer Spielfilm von Christian Duguay aus dem Jahr 2013, der als deutsche TV-Premiere am 17. Juli 2017 um 22:50 Uhr im MDR-Abendprogramm gesendet wurde. Er beschreibt, an tatsächliche Ereignisse angelehnt, Pierre Durands Aufstieg vom einfachen Springreiter zum Gewinner der Olympischen Spiele in Seoul 1988 mit seinem Pferd Jappeloup de Luze, das ursprünglich als zu klein angesehen wurde, um erfolgreich Springreit-Turniere bestreiten zu können.
  • Film nicht gesehen? Wir stellen eine Rezension zur Jappeloup-DVD zur Verfügung, die 2014 erschienen ist:
  • Der LINK zum kostenlosen DOWNLOAD

>>> Urteil OLG Hamm: Verschuldensunabhängige Haftung für kontaminierte Silage

>>> Justiz: LKA-Ermittlungen im Westfälischen Pferdestammbuch

>>> 80 Jahre: Herzlichen Glückwunsch, Dieter Ludwig


Innovation: Sound-System für sensible PferdeohrenInnovation:

soundsystem info

Partner-KLICK