deenfrites

Mannheim: Holger Wulschner gewinnt Championat von Mannheim

Mannheim (fn-press). Der Parcours-Höhepunkt des Mannheimer Maimarkt-Turniers, der Große Preis „Badenia“, steht traditionell erst am Dienstag auf dem Programm. Zum Hauptspringen des CSI3* am Sonntag, dem Championat von Mannheim, traten bei strömendem Regen 49 Paare an, 17 von ihnen erreichten nach fehlerfreiem Umlauf das Stechen. Die „Schlacht um Sekunden“ gewann Holger Wulschner (Passin).

 Im Sattel des 14-jährigen Holsteiners BCS Cavity v. Caretino meisterte er das Stechen in 41,98 Sekunden, knapp eine Sekunde schneller als der Schweizer Werner Muff mit dem erst neunjährigen niederländischen Wallach Daimler (42,8). Über den dritten Platz freute sich die Deutsche Meisterin Simone Blum aus Zolling, die mit ihrem Toppferd DSP Alice, Deutsches Sportpferd v. Askari, in ebenso fehlerfreien 43,19 Sekunden über die Ziellinie ritt.

In seine vierte Saison startete Deutschlands U25 Springpokal, den die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und die Familie Müter, Elmgestüt Drei Eichen (Königslutter), unterstützt. Der erste Sieger des Jahres 2017 ist Mathis Schwentker (Steinfeld), der mit seinem Hengst For Sucess das Stechen des S-Springens in fehlerfreier Bestzeit beendete. Der 24-jährige Pferdewirtschaftsmeister brachte sich vor wenigen Wochen ins Gespräch, als er in Bad Oeynhausen als neuer Champion der Berufsreiter Springen gefeiert wurde.