deenfrites

Wellington: Deußer Fünfter im Großen Preis

Cornet D´Amour gibt guten Einstand beim Winter Equestrian Festival

Wellington/USA (fn-press). Gut gestartet in das Winter Equestrian Festival im amerikanischen Wellington im US-Bundesstaat Florida ist Daniel Deußer (Mechelen/Belgien). Der 35-Jährige belegte im mit insgesamt 380.000 Euro dotierten Großen Preis auf Fünf-Sterne-Niveau mit Cornet D´Amour den fünften Platz.

Im Stechen, das 14 Paare des Normalumlaufs erreichen konnten, lieferte Deußer mit dem westfälischen Cornet Obolensky-Sohn eine fehlerfreie Runde in 41,56 Sekunden ab, was dem Mannschafts-Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro Platz fünf sowie ein Preisgeld von 38.000 US-Dollar einbrachte.

Der Sieg ging an McLain Ward (USA), der auf HH Azur in 39,708 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt ablieferte und dafür 125.400 US-Dollar kassierte. Die Plätze zwei und drei holten sich Eric Lamaze (Kanada) mit der Hannoveraner Forsyth-Tochter Fine Lady (null Strafpunkte in 40,074 Sekunden) und der Spanier Sergio Alvarez-Moya mit Arrayan (null Strafpunkte in 40,105 Sekunden). Vierter wurde Cian O´Connor (Irland) mit Good Luck (null Strafpunkte in 40,213 Sekunden). Am Vortag belegte Markus Beerbaum (Thedinghausen) mit der Oldenburger Contendro I-Tochter Contina R Platz zehn in einem internationalen Springen in Wellington. Ebenfalls Platz zehn errang Daniel Deußer am Sonntag in einer weiteren internationalen Springprüfung mit Hidalgo SX.