deenfrites

Hanne Brenners Women of the World verabschiedet

Paradressurreiterin schickt ihre Erfolgsstute in den wohlverdienten Ruhestand

Frankfurt (fn-press). Es war ein emotionaler Moment. Im Rahmen des Frankfurter Festhallenturniers hatten Paradressurreiterin Hannlore Brenner (Wachenheim) und ihre Hannoveraner Erfolgsstute Women of the World ihren letzten gemeinsamen Auftritt vor großer internationaler Kulisse.

Etwas Wehmut schwang mit, als die mehrfache Paralympicssiegerin und Weltmeisterin die mittlerweile 22-jährige Fuchsstute zu der Kürmusik präsentierte, die sie in den vergangenen zehn Jahren begleitet hat. „Aber die Freude überwiegt, ein fast 22-jähriges Pferd in Topform und vor allem kein bisschen müde vorstellen zu können. Und sie ist wirklich fantastisch drauf! Das kann natürlich nicht darüber hinweg trösten, ein Pferd nicht mehr an unserer Seite zu haben, das immer bereit war, alles zu geben“, sagte Brenner. Insgesamt sammelte das erfolgreichste Para Equestrian-Paar der letzten Jahre 27 Championatsmedaillen, davon 13 goldene, sechs Deutsche Meistertitel sowie unzähligen Siege und Platzierungen bis zur Klasse S im Regelsport.

„Nun werden wir noch hier und da ein regionales Turnier besuchen, solange sie Lust dazu hat“, verkündete Brenner weiter. Ansonsten werde sie gemeinsam mit ihrer Trainerin und Lebensgefährtin Dorte Christensen versuchen, der Stute einen schönen Lebensabend zu bereiten. Darüber hinaus wartet auch eine Aufgabe auf Women of the World: Sie wird „Patentante“ in dem von Hannelore Brenner gegründeten Verein „Kleinen Glücksritter“ und wird dort hoffentlich viel zu tun haben, um Spenden für schwerkranke Kinder und deren Geschwister zu sammeln.

Wer ist online?

Aktuell sind 253 Gäste und keine Mitglieder online

Wer hat Angst vorm wilden Pferd?

Partner-KLICK