deenfrites

Finale: Katharina Hemmer siegt beim K&K Cup in Münster

Münster (fn-press). Im diesjährigen Finale des DERBY Dressage Cups beim Turnier in der Halle Münsterland setzte sich Katharina Hemmer (Erwitte) mit Don Angelo durch. In der Sonderprüfung für U25-Reiter, die zwischen Intermediaire- und Grand Prix-Niveau angesiedelt war, konnte sie mit ihrem Oldenburger Don Larino-Sohn sowohl die Qualifikationsprüfung als auch das Finale gewinnen.

Im Finale kam die 23-jährige Pferdewirtin und Schülerin von Reitmeister Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) auf 70,225 Prozent und setzte sich damit relativ deutlich an die Spitze. Platz zwei ging an Sabrina Geßmann (Münster), die mit Donovan 68,378 Prozent erzielte. Dritte wurde Maike Mende (Nordwalde) mit Da Vincerico (67,477 Prozent). Die 19-Jährige hatte nur wenige Tage zuvor beim Turnier in der Halle Münsterland für ihren zehnten Sieg in Dressurprüfungen der schweren Klasse das Deutsche Reiterabzeichen in Gold überreicht bekommen. Annika Gutjahr (Steinheim) durfte sich mit Sunny Girl G über Platz vier im Finale freuen.

Nachwuchsbundestrainer Dressur Sebastian Heinze (Greven), der die Finalritte im Anschluss kommentierte, zeigte sich über das gezeigte Leistungsniveau der Finalteilnehmer sowie die Möglichkeiten der Förderserie ebenfalls erfreut: "Mit dem DERBY Dressage Cup haben wir für unsere Nachwuchsreiter in der Altersklasse U25 eine tolle Maßnahme in Richtung Grand Prix-Niveau." Der Weg zum Finale führte in der Saison 2017/2018 über das Internationale Spring- und Dressurturnier in der Dortmunder Westfalenhalle, das Dressurturnier im südniedersächsischen Bettenrode sowie das Internationale Spring- und Dressurturnier in Oldenburg im November.