deenfrites

Salzburg: Doppelerfolg für Bernadette Brune

Hendrik Lochthowe wird im Grand Prix und im Grand Prix Special jeweils Zweiter

Salzburg/AUT (fn-press). Während der Dressur-Weltcup bei der Amadeus Horse Show in Salzburg erst am Sonntag ausgetragen wird, ist die zweite Dressurtour (CDI4*) mit Grand Prix und Grand Prix Special bereits beendet. Und zwar mit schönen Erfolgen für die deutschen Paare. Bernadette Brune (Westerstede) gewann beide Prüfungen mit dem Oldenburger Spirit of the Age, Hendrik Lochthowe  (Rechtmehring) wurde mit Meggle‘s Boston jeweils Zweiter.

Fünfmal Platz 1 – so lautete das Juryurteil nach dem Ritt von Bernadette Brune. Die von Monaco ins niedersächsische Westerstede umgesiedelte 42-Jährige stellte ihren Oldenburger Stedinger-Sohn Spirit of the Age nahezu makellos vor und siegte mit 72,647 Prozent. Deutlich knapper war die Entscheidung im Grand Prix ausgefallen, wo sie mit Hendrik Lochthowe fast gleichauf lag und mit nur gut einem Zehntel Prozent Vorsprung gewinnen konnte.

Im Special wurde der Abstand größer. Lochthowe (37), Bereiter im Stall der Familie Meggle, hatte den zehnjährigen, in den Niederlanden gezogenen Hengst Meggle‘s Boston (v. Johnson) in Salzburg gesattelt. Im Special erhielt das Paar 70,843 Prozent. Den dritten Platz in beiden Wettbewerben sicherte sich der Österreicher Christian Schumach mit dem Hannoveraner Auheim's Picardo (v. Prince Thatch xx). Hubertus Schmidt (Borchen) belegte mit dem westfälischen Sir Donnerhall-Nachkommen Stern die Plätze sechs (Grand Prix) und acht (Special). Er startet in beiden Salzburger Dressurtouren und wird am Sonntag mit seinem Spitzenpferd, dem Trakehner Hengst Imperio, auf die Jagd nach Weltcup-Punkten gehen.