deenfrites

Championat des Freizeitpferdes/-ponys in Verden

Prüfung zum zweiten Mal „offen“ ausgeschrieben

Warendorf (fn-press). Am 27. August ist es wieder soweit. Zum neunten Mal werden im Rahmen der Verdiana die Freizeitpferde-Champions gekürt und zum zweiten Mal steht das Championat allen offen. „Damit haben wir auf das Drängen und Bitten derjenigen reagiert, die sich immer wieder darüber beschwert haben, dass sie nicht mitmachen dürfen“, sagt Dr. Teresa Dohms-Warnecke vom Bereich Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Sieben Jahre lang war das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes/-ponys ausschließlich eine Angelegenheit der deutschen Pferde- und Ponyzucht. Teilnahmeberechtigt waren nur vier- bis siebenjährige Pferde und Ponys aller Rassen, sofern sie eine Zuchtbescheinigung eines FN-Mitgliedszuchtverbandes besaßen. Seit vergangenem Jahr nun gibt es eine zusätzliche Abteilung, die allen Pferden unabhängig vom Alter und einer Zuchtbescheinigung offen steht.

Die zu bewältigenden Aufgaben sind für alle gleich. Insgesamt setzt sich das Championat aus fünf Teilwettbewerben zusammen, die nicht einzeln, sondern nur in der Gesamtkombination platziert werden. Dazu gehören eine Rittigkeitsaufgabe, die einzeln geritten wird, sowie ein kurzer Fremdreitertest. In einer Grundgangartenüberprüfung werden Schritt, Trab und Galopp überprüft und dafür jeweils eine Wertnote vergeben. Beim Gruppengeländeritt und im einzeln gerittenen Geländeparcours, bestehend aus vier Hindernissen inklusive einer Wasserstelle, werden die Rittigkeit bzw. das Verhalten in der Gruppe bzw. am Sprung und zwischen den Sprüngen bewertet.

Eine weitere Besonderheit ist der Gehorsamswettbewerb: Im Stangenlabyrinth, beim Überreiten einer Plane, beim gelassenen Mitgehen neben einem vom Helfer gezogenen Rappelsack sowie in weiteren Aufgaben müssen die Pferde Vertrauen und Gehorsam beweisen. „Die Aufgaben sind so gestellt, dass die meisten Pferde generell dazu in der Lage sind, sie zu erfüllen. Dennoch sollte man die Anforderungen nicht unterschätzen. Die Aufgaben sollten nicht nur geübt werden, auch sollten Pferd bzw. Pony und Reiter eine gute Grundkondition besitzen“, empfiehlt Annette von Hartmann von der Abteilung Breitensport, Vereine, Betriebe.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pferd-aktuell.de/freizeitpferdechampionat. Hier findet man auch eine Musterausschreibung für eine Eignungsprüfung für Freizeitpferde, eine verkürzte Form des Championats. „Als Anregung für Turnierveranstalter“, sagt Annette von Hartmann. „Denn nicht alle Interessenten wollen vielleicht nicht gleich nach Verden reisen, sondern vorher lieber einmal üben, zumal die Plätze beim Championat auf 50 Starter beschränkt sind.“

Wer ist online?

Aktuell sind 1251 Gäste und keine Mitglieder online

Im Blickpunkt ...

An dieser Stelle weisen wir auf besonders interessante Beiträge auf unseren Portalseiten hin:

  • Bildschirmfoto 2017 07 17 um 14.44.23Jappeloup – Eine Legende ist ein französischer Spielfilm von Christian Duguay aus dem Jahr 2013, der als deutsche TV-Premiere am 17. Juli 2017 um 22:50 Uhr im MDR-Abendprogramm gesendet wurde. Er beschreibt, an tatsächliche Ereignisse angelehnt, Pierre Durands Aufstieg vom einfachen Springreiter zum Gewinner der Olympischen Spiele in Seoul 1988 mit seinem Pferd Jappeloup de Luze, das ursprünglich als zu klein angesehen wurde, um erfolgreich Springreit-Turniere bestreiten zu können.
  • Film nicht gesehen? Wir stellen eine Rezension zur Jappeloup-DVD zur Verfügung, die 2014 erschienen ist:
  • Der LINK zum kostenlosen DOWNLOAD

>>> Urteil OLG Hamm: Verschuldensunabhängige Haftung für kontaminierte Silage

>>> Justiz: LKA-Ermittlungen im Westfälischen Pferdestammbuch

>>> 80 Jahre: Herzlichen Glückwunsch, Dieter Ludwig


Innovation: Sound-System für sensible PferdeohrenInnovation:

soundsystem info

Partner-KLICK