deenfrites

Causa Landgestüt WAF

Anklage gegen ehemalige Verantwortliche des Landgestüts in Warendorf

Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster

01 rimkusEx-Landgestüts-Leiterin Susanne Schmitt-Rimkus wird angeklagt. Foto: pferdesportzeitung.deMünster. Die Staatsanwaltschaft Münster hat gegen die vormalige Leiterin des nordrhein-westfälischen Landgestüts in Warendorf, den früheren stellvertretenden Gestütsleiter und den ehemaligen ersten Hauptberittmeister Anklage beim Amtsgericht - Schöffengericht - in Warendorf erhoben.

Weiterlesen ...

Drei hohe Chargen vom Landgestüt Warendorf fristlos entlassen

Ministerium hält sich bedeckt

01 rimkus 2012In den Mund gelegt: „Oh, nun bin ich ohne Job ..“ - Neben der fristlosen Kündigung blickt Susanne Schmitt-Rimkus nun dem Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen entgegen. Foto: PSZ-ArchivWarendorf. Laut Meldung der „Dülmener Zeitung“ am Dienstag, 07.03.2017, wurde der früheren Leiterin des Landgestüts in Warendorf und zwei engen Mitarbeitern fristlos gekündigt, freigestellt waren sie bereits seit einem Jahr.

Weiterlesen ...

Causa Landgestüt Warendorf: Susanne Schmitt-Rimkus kommissarisch abgelöst

NRW-Umweltministerium reagiert mit drastischer Konsequenz

Düsseldorf/Warendorf. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Münster wegen des Verdachts der Vorteilsannahme gegen drei leitende Mitarbeiter des Landgestüts Warendorf ermittelt. Unter anderem wurden die Büros von LKA-Beamten durchsucht, sicher gestellt wurden Computer und anderes mutmaßliches Beweismaterial. Heute Nachmittag gab es von Seitens des Arbeitgebers des Landgestüts - das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen - eine mehr als brisante Information.

Weiterlesen ...

Das Schweigen: NRW-Landgestüt - aufsichtsführendes NRW-Umweltministerium vorerst stumm

 01 montage gefundenes fressen f kritikerFür die Kritiker der Landgestüte kommt das jüngste Ermittlungsverfahren einem „gefundenen Fressen“ gleich - um es mit dem Volksmund auszudrücken. Fotomontage: www.pferdesportzeitung.de

Kommentar zum Ermittlungsverfahren gegen Mitarbeiter des Landgestütes Warendorf

Was die Ermittlungen gegen drei Mitarbeiter des Landgestütes ergeben werden, darüber wollen und können wir hier nicht spekulieren. Aber einen Effekt wird dieser Vorgang - Skandal wollen wir es in dieser Phase nicht nennen - auf jeden Fall mit sich bringen: die öffentliche Diskussion um die Daseinsberechtigung der Landgestüte überhaupt.

Weiterlesen ...

Landgestüt Warendorf: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Leitungsebene

01 rimkusLandgestüts-Leiterin Susanne Schmitt-Rimkus wird im Zuge der anstehenden Ermittlungen gegen leitende Mitarbeiter in nächster Zeit keine Langeweile haben. Foto: pferdesportzeitung.deWarendorf. Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt in Warendorf hat in seiner mehr als 175-jährigen Geschichte schon manchen illustren Gast gesehen. Beamte des Landeskriminalamtes NRW und der Staatsanwaltschaft Münster haben das Landgestüt in Warendorf durchsucht. „Drei Personen aus der Führungsebene" wird Vorteilsannahme in Bezug auf eine Reise in den arabischen Raum vorgeworfen.

Weiterlesen ...

Wer ist online?

Aktuell sind 833 Gäste und keine Mitglieder online

Wer hat Angst vorm wilden Pferd?

Partner-KLICK