deenfrites

DLG-FN-Seminar 2017: „Management im Pferdebetrieb"

DLG und FN schulen Betriebsleiter

Warendorf/Schwaiganger/Vechta (fn-press). Professionelle Pferdebetriebe stehen heute vor wachsenden Herausforderungen: Wer zukunftsfähig bleiben oder gar wachsen will, benötigt fundierte Managementkenntnisse und ausgefeilte Stall- und Betriebskonzepte. Deshalb bietet die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) in Kooperation mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ab Februar 2017 das mehrteilige Seminar „Management im Pferdebetrieb“ an.

Unter Anleitung von Fachleuten aus der Pferdepraxis wird in dem umfassenden Seminar Know-how für eine moderne, zukunftsorientierte Entwicklung und Führung eines Pferdebetriebes vermittelt. Die Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Anwendung des Gelernten wird in vier Präsenz-Modulen an wechselnden Orten - inklusive Betriebsbesichtigungen - angeboten. Es geht los mit Modul 1 Betriebsmanagement vom 17. bis 19. Februar in der FN in Warendorf, Modul 2 Pferdehaltung findet am 1./2. April im Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Pferdehaltung Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, Modul 3 Personal- und Kundenmanagement am 23./24. September beim Pferdesportverband Weser-Ems in Vechta und schließlich Modul 4 Fütterung und Gesundheitsmanagement sowie die Abschlussprüfung am 17./19. November in Warendorf statt.

Das Seminar richtet sich an Betriebsleiter und leitende Angestellte professioneller Pferdebetriebe, die Bestände von 20 und mehr Pferden managen oder künftig managen wollen. Um einen möglichst großen Lernerfolg zu erreichen, ist die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt. Das Seminar ist Teil des DLG-Zertifizierungsprogramms und schließt ab mit dem DLG-FN-Zertifikat „Management im Pferdebetrieb“. Die Seminargebühr beträgt 1.590 Euro. Anmeldeschluss ist der 16. Januar 2017.

Weitere Informationen zum Seminar, Themen und Referenten, Zulassungsvoraussetzungen, Anmeldeunterlagen und Anmeldung unter www.dlg-akademie.de